↑ Zurück zu Behandlung

Seite drucken

Zahnfehlstellungen

Zahnfehlstellungen

Viele Fehlbildungen sind erblich bedingt. Häufiger verursachen äußere Einflüsse „schiefe Zähnen.“Ursachen:

  • ständiges Daumenlutschen oder Lutschen am Schnuller
  • Kauen an Fingernägeln
  • Lippensaugen und Beißen auf die Unterlippe
  • falsches Schlucken, indem die Zunge gegen die Vorderzähne anstatt gegen den Gaumen gedrückt wird
  • Vorzeitiger Milchzahnverlust und Kippen benachbarter Zähne in die Lücken
Therapie:
  • frühkindliche Behandlung durch einen Osteopathen, unterstützend für eine gezielte Schädelentwicklung (KISS-Syndrom)
  • Lückenhalter für zu zeitig verlorengegangene Milchzähne
  • herausnehmbare Zahnspangen
  • festsitzende Apparate, bei denen die Zähne über Bänder und aufgeklebte Brackets  verbunden werden bis weit in das Erwachsenenalter

Maßgeblich für den Erfolg einer Zahnstellungskorrektur sind die gute Mitarbeit des Patienten sowie die Pflege der Zähne und der Zahnspange.

Gute Bedingungen für die ZahnentwicklungStillen Sie Ihr Kind. Der Säugling muss beim Saugen schwer arbeiten. Das trainiert die Kaumuskulatur, stimuliert das Wachstum der Kieferknochen und fördert eine harmonische Entwicklung von Ober- und Unterkiefer.

Gewöhnen Sie ihm möglichst frühzeitig, spätestens aber bis zum dritten Lebensjahr, das Daumenlutschen und den Schnuller ab. Achten Sie auf die regelmäßige Zahnreinigung. Kariöse Milchzähne können das bleibende Gebiss massiv beeinträchtigen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zahnarzt-leipzig-kriehmigen.de/behandlung/zahnfehlstellungen/